5 “ERFRISCHENDE” RESTAURANT-EMPFEHLUNGEN FÜR DEN HOCHSOMMER 2017

Fran Belín
4 monkey beach club arroces

1

CUC (Santa Cruz de Tenerife).  Nacho Solana ist einer der derzeit meistgefragten Küchenchefs der Kanarischen Inseln, was mehr als offensichtlich in seinen kulinarischen Vorschlägen in  seinem Flaggschiff, dem Restaurant Solana, in  Puerta Canseco zum Ausdruck kommt. Doch ganz in der Nähe dieses gastronomischen Raums setzen der Koch und seine Frau Erika Sanz (Sommelier und Maître) darüber hinaus auf ein sehr erfrischendes Konzept, das sich in diesem Sommer ideal für einen Ausflug eignen kann. Das CUC bietet genau das, was für beide die urbane kanarische Küche bedeutet. Sie begeben sich fürwahr in Konzepte hinein, die in die Wurzeln einer kulinarischen Kunst reichen, die gleichsam leicht und schmackhaft sein will. Makrelensalat (mit Spiegelei statt hart gekochtem Ei), Bao (japanisches Brot) mit Kaninchen in Salmorejo-Beize; Vitelo tonato aus Bratschinken und kanarischem Thunfisch; Kartoffel-Sepien-Tortilla,… und Kichererbsentopf oder grüne Brühe. Es ist vielleicht der einzige Ort, an dem man einen nicht in Flaschen abgefüllten, phänomenalen Suertes del Marqués Wein kosten kann.

Adresse: Verlängerung der Straße Ramón y Cajal, 5, Santa Cruz de Tenerife

Reservierungen: 922 89 22 64

2

La Cofradía de las Caletillas (Candelaria). Wie oft haben wir aus den Erfahrungen unserer Senioren gelernt, dass, wenn ein Restaurant voll besetzt ist, es bestimmt gut ist. Dieses Lokal der Fischerbruderschaft im Inselsüden bestätigt diese Lehre völlig – sowohl aufgrund des großen Zustroms an Tischgästen, als auch der natürlichen Art und Weise der Zubereitung von  Meeresfrüchten und frischem Fisch. Über seine herausragende Lage an der Uferpromenade hinaus bietet das Restaurant den offensichtlichen Reiz einer direkten Zubereitung der Köstlichkeiten des Meeres, wie z. B. frittierter Fisch, panierte Tintenfische, Garnelen…, kanarische Zackenbarsche, Sägebarsche, Papageifische, Goldstriemen – mit kanarischen Runzelkartoffeln und Mojo-Soße; Krakensalat, Thunfisch, marinierter Katzenhai, gegrillter Käse oder die Gofio-Spezialität “Escaldón”. Auf keinen Fall versäumen.

Adresse: Av. Marítima, 31 Bajo-Local 15, Candelaria.

Reservierungen: 922500501

3

El Taller (Puerto de la Cruz). Ein, in seinen eigenen Worten „bescheidener und sehr persönlicher“ kulinarischer Vorschlag, den Seve Díaz in seiner Heimatstadt Puerto de la Cruz unterbreitet. Seine Philosophie basiert auf frischen Zutaten, die er an Ort und Stelle auf dem Markt erwirbt (heimisches Obst und Gemüse), frischen Fisch direkt aus dem Hafen, hausgemachtes Brot … Sein handwerkliches, bodenständiges Konzept zeigt ganz deutlich seine kanarischen Grundlagen und sehr viel kulinarischen Charme in einem altherrschaftlichen Haus in Puerto. Zarte Sprossen mit Gänseleber, hausgemachte Kroketten, Tintenfisch, Tomaten mit Paprikasoße und  Süßkartoffeln, Wangen, Spanferkel mit Apfel … Für die süße Note sorgt sehr gelungen Orange mit Schokolade oder der Milchreis. Hervorragend ausgestatteter Weinkeller.

Adresse: Calle San Felipe, nº 32, Puerto de la Cruz

Reservierungen: 669 62 97 25

4

Monkey Beach Club (Las Américas).  Das emblematische Lokal im Süden von Teneriffa an der Playa de Troya ist seit mehr als einem Jahrzehnt eine beispielhafte Einrichtung, von der aus die Tischgäste eine der besten Aussichten auf die Insel La Gomera genießen. Die bei vielen regionalen und nationalen Wettbewerben ausgezeichnete Küche  ist speziell auf die Erquickung aller Gäste ausgelegt, denn sie bietet je nach Geschmack und Vorliebe eine Vielzahl von Möglichkeiten, so z. B. Gala-Menüs, Fingerfood, Kindermenüs, Grillspezialitäten … Das Ambiente und Animationen ergänzen Feiern aller Art, so durch Musikdarbietungen, DJs und Aufführungen. Herausragend sind neben vielen anderen Spezialitäten besonders die Reisgerichte, Fisch-Töpfe, Goldbrassen in Bananenblättern gekocht, Muscheln auf Seemannsart oder Steinpilze mit Trüffelsoße. Da das Lokal ein Strandclub-Konzept hat, können Sie aus hundert klassischen Cocktails (Cosmopolitan, Bloody Mary oder Sex on the Beach), bis hin zu den Frozen („Call Taxi“) oder solchen hausgemachter Art wählen.

Adresse: Einkaufszentrum Oasis, Playa de las Américas

Reservierungen: 922789291

5

El Mirador de Garachico. Vom historischen Zentrum der Stadt aus verführt der Küchenchef Mario Otegui in der so genannten „Isla Baja“, Niederinsel, mit einer Küche, die auf der traditionellen Küche beruht, aber in aktuellen, schmackhaften Gerichten neu interpretiert wird, sowie herausragende heimische Zutaten verwendet, die der Speisekammer Teneriffas entstammen. Es handelt sich aufgrund der zutage tretenden Aromen und Geschmacksrichtungen um sehr unerwartete Kombinationen, die in der Philosophie des  Familienunternehmens verbunden werden, das bereits seit 1975 herausragende gastronomische Leistungen zeigt. Es lohnt sich fürwahr unter den vielen vorzüglichen kulinarischen Kreationen den Thunfisch-Salat oder Wan-Tan vom Schwarzschwein zu kosten. In den Händen des erstklassigen Kuchenchefs erlangen alle Gerichte eine sehr raffinierte Geschmacksdimension. Sowohl die Gaststube als auch die angrenzende Terrasse laden sehr dazu ein, das Tischgespräch bei einem verdauungsfördernden Getränk fortzusetzen.

Calle Francisco Martínez de Fuentes, 17; Garachico; 922 83 11 98

Kategorien
GastronomieHervorgehobenUnkategorisiert
Kein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

*

*

 

RELATED